• Aktienderivative

    Geschlossene Approximationsformeln für den Preis einer Wandelanleihe

    Der vorliegende Artikel versucht sich an geschlossenen Approximationsformeln für den Preis einer Wandelanleihe in sogenannten 1.5-Faktor-Modellen. Da dieses Bewertungsproblem im Allgemeinen immer auf zeitaufwendige numerische Verfahren, wie zum Beispiel finite Differenzen, zurückgreifen muss, können schnellere Approximationsformeln bei der Kalibrierung von Modellparametern hilfreich sein. Deren Herleitung basiert auf der Idee die zugrunde liegende amerikanische Umwandlungsoption als eine europäische aufzufassen. Folglich steht und fällt die Güte der Approximationsformeln mit dem vorhandenen Anreiz einer frühen Optionsausübung, und die resultierenden Formeln sind im Allgemeinen als untere Schranken anzusehen.  

     

     

    mehr