News

Kapitalmaßnahme Novo Banco - Update (4)

Für den XAIA Credit Basis und den XAIA Credit Basis II wurde mittlerweile Klage im Rahmen einer Klagegruppe eingereicht. Die Klage vor einem ordentlichen Gericht in Portugal richtet sich gegen die portugiesische Zentralbank (BoP). Geklagt wird auf Annullierung des von der BoP verfügten Transfers der betreffenden Anleihen aus der Novo Banco in die Banco Espirito Santo. Die Maßnahme verstößt auch nach portugiesischem Recht unter anderem gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Des Weiteren waren zum Beispiel die Voraussetzungen für eine Gläubiger-Beteiligung zum Zeitpunkt der Verfügung nicht gegeben.

Vermutlich wird unsere Klage mit den Klagen anderer Klagegruppen zusammengefasst werden und von demselben Richter verhandelt werden. Unsere Anwälte werden sich mit den Vertretern der anderen Klagegruppen über den weiteren Fortgang des Verfahrens abstimmen. Bevor es zur Verhandlung kommt, hat zunächst die BoP als beklagte Partei das Recht, eine schriftliche Antwort auf die Klage abzugeben, anschließend die Kläger eine entsprechende Antwort ihrerseits. Aufgrund der zu erwartenden Ausnutzung aller Fristverlängerungsmöglichkeiten durch die BoP ist es nicht ausgeschlossen, dass es zu einer Verhandlung erst im Verlauf des Frühjahres 2017 kommt.

Nicht unwahrscheinlich ist aber, dass vorab versucht werden wird, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern zu erzielen, um erstens den Reputationsschaden zu begrenzen und zweitens den anstehenden Verkauf der Novo Banco nicht zu behindern.

Über den weiteren Fortgang des Verfahrens werden wir Sie auf dem Laufenden halten.