• Abhängigkeit und Risikomanagement

    Der Einfluss der Verwertungsquote auf den Stresstest für CDS

    Im Risikomanagement finden Stresstests regelmäßig Anwendung. Sie sollen aufzeigen, wie das  Portfolio in extremen Marktphasen reagiert. Ein spezielles Stress-Szenario für Kreditportfolios ist eine Ausweitung der Credit Spreads. Für CDS Kontrakte ist die naheliegende Definition einer solchen Ausweitung die Multiplikation des Par CDS Spreads mit einem gewissen Faktor, während alle anderen Faktoren unverändert bleiben. Auch wenn zwei CDS Kontrakte einen Par CDS Spread von ähnlicher Größenordnung  haben, kann solch ein Stress-Szenario den einen CDS viel stärker beeinflussen als den anderen, wenn beide CDS mit unterschiedlichen Annahmen über die jeweilige Verwertungsquote gehandhabt werden. Genauer gesagt, wird das Upfront (i.e. der Marktwert) des CDS mit der kleineren Verwertungsquote größer als das Upfront des CDS mit höherer Verwertungsquote. Diese Beobachtung wird den Lesern im vorliegenden Artikel auf einfache Art und Weise nähergebracht.

    PDF