Datenschutzerklärung

1.      Geltungsbereich

Die­se Da­ten­schutz­er­klä­rung klärt Nut­zer gemäß deutschem Bundesdatenschutzgesetz, der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, „DS-GVO“) und Telemediengesetz über die Art, den Um­fang und die Zwe­cke der Er­he­bung und Ver­wen­dung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten durch die ver­ant­wort­li­che Stelle vor und nach Begründung einer Geschäftsbeziehung mit einer anderen Person auf.

Entsprechend der Altersangaben der betroffenen Personen werden ausschließlich Daten von Personen verarbeitet, die das sechzehnte Jahr vollendet haben.

 

2.      Verantwortliche Stelle

XAIA In­vest­ment GmbH

Son­nen­str. 19

D-80331 Mün­chen

Deutschland

E-Mail: in­fo@​xaia.​com

Telefon: +49 89 589257-0

Weitere Einzelheiten zur verantwortlichen Stelle können aus unserem Impressum entnommen werden (www.xaia.com/de/i/impressum/).

 

3.      Datenschutzbeauftragter

Unser Datenschutzbeauftragter kann unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreicht werden:

 

Datenschutzbeauftragter

Sonnenstr. 19

D-80331 Mün­chen

Deutschland

E-Mail: in­fo@​xaia.​com

Telefon: +49 89 589257 0

 

4.      Personenbezogene Daten

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten sind In­for­ma­tio­nen, mit de­ren Hil­fe ei­ne Per­son be­stimm­bar ist, al­so An­ga­ben, die zu ei­ner Per­son unmittelbar oder auch mittelbar zurückver­folgt wer­den kön­nen. Da­zu ge­hö­ren z.B. der Na­me, die E-Mail-Adres­se, Te­le­fon­num­mer, IP-Adresse oder auch unter Umständen das Nutzerverhalten bei Benutzung dieser Webseite.
Per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten wer­den von uns nur dann er­ho­ben, ge­nutzt und wei­terge­ge­ben, wenn dies ge­setz­lich er­laubt ist, die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist oder die Nut­zer in die Da­ten­nutzung ein­wil­li­gen.

Nachstehend wird beschrieben, aus welchen Quellen wir personenbezogenen Daten beziehen, die wir erheben und verarbeiten.

 

5.      Unsere Datenquellen

5.1.   Verarbeitung personenbezogener Daten bei informatorischer Nutzung unserer Webseite

5.1.1 IP-Adresse und andere Daten

Bei informatorischem Aufruf der Webseite (Betrachtung), ohne sich für z.B. den Newsletter zu registrieren oder uns auf andere Weise Informationen zukommen zu lassen, werden nur diejenigen personenbezogenen Daten, die Ihr Webbrowser an unseren Server übermittelt, erhoben. Bei der reinen Betrachtung der Webseite werden nur die folgenden, technisch erforderlichen Daten erhoben, um die Anzeige unserer Webseite zu ermöglichen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

-          IP-Adresse

-          Datum und Uhrzeit der Anfrage

-          Zeitzonendifferenz zu GMT

-          Inhalt der Webseite

-          Zugriffsstatus (HTTP-Status)

-          Übertragene Datenmenge

-          Referrer-URL (Webseite, von der aus der Nutzer auf diese Website gelangt ist)

-          Betriebssystem

-          Webbrowser

-          Sprache und Version des Browsers
 
Die vorgenannten Daten werden auf unseren Servern gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen findet nicht statt. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt.

Die Erhebung und Speicherung der obengenannten Daten ist notwendig, um die Darstellung unserer Webseite auf Ihrem Endgerät zu ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles dient der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit und Optimierung unserer Webseite sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Wir dürfen diese Daten über das Ende eines Nutzungsvorgangs hinaus erheben und verwenden, wenn dies nach Abwägung der Sie betreffenden Grundrechte und unseren Interessen angemessen erscheint. Wir werden dabei das gegenwärtig vorherrschende Gefahrenpotential für unsere Webseite berücksichtigen.

In den vorstehenden Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung, weswegen wir zur Erhebung, Speicherung und Verwendung dieser Daten berechtigt sind (§ 15 Abs. 1 TMG, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Entfallen diese berechtigten Zwecke, werden die Daten gelöscht. Eine Widerspruchsmöglichkeit des Nutzers besteht für die Dauer des Nutzungsvorgangs nicht.

Gegen die Nutzung der Daten über den Nutzungsvorgang hinaus kann der Nutzer jederzeit Widerspruch einlegen. In diesem Fall verarbeitet der Anbieter die Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Nutzers überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.1.2. Coo­kies

Wenn Nut­zer unsere Webseite auf­ru­fen, wer­den ein oder meh­re­re Coo­kies auf ihren Rech­nern ge­spei­chert. Ein Coo­kie ist ei­ne klei­ne Da­tei, die ei­ne be­stimm­te Zei­chen­fol­ge ent­hält und Ih­ren Brow­ser ein­deu­tig iden­ti­fi­ziert. Mit Hil­fe von Coo­kies ver­bes­sern wir den Kom­fort und die Qua­li­tät unseres Ser­vices, in­dem Nut­zer­ein­stel­lun­gen ge­spei­chert wer­den. Wir verwenden Cookies ausschließlich zur Steuerung der selektiven Angebote der Webseite. Von Gesetzes wegen können wir Nutzern, entsprechend ihrer Staatsangehörigkeit und ihres Status als institutioneller oder privater Nutzer nur bestimmte Teile unseres Webseitenangebots zur Ansicht freischalten. Demgemäß hat der Nutzer beim Aufruf der Webseite Angaben zu machen zu „Ich komme aus“ und „Ich bin“. Diese Angaben werden Bestandteil unserer Cookies. Der Nutzer wird deswegen beim Aufruf der Webseite zusätzlich gefragt, ob er mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden ist. Die Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten. Coo­kies rich­ten auf dem Rech­ner der Nut­zer kei­nen Scha­den an und ent­hal­ten kei­ne Vi­ren.

Wir sind zur Nutzung dieser Cookies berechtigt (§ 15 Abs. 3 TMG). Wir können unsere Webseite für Sie nicht freischalten, wenn die oben beschriebenen Angaben bei Betreten der Webseite nicht gemacht werden oder die Angaben eine Freischaltung nicht erlauben (z.B. falls kein Einverständnis zur Verwendung der Cookies erteilt wird). Ei­ne Nut­zung unseres Webseiten-Angebotes oh­ne Coo­kies ist somit nicht mög­lich. Unser Cookies sind für 90 Tage gültig, um bei wiederholtem Besuch unseres Webseiten-Angebots nicht immer wieder dieselben Eingaben machen zu müssen. Sie kön­nen die Coo­kies über die Da­ten­schutz­funk­tio­nen ih­res Brow­sers je­der­zeit von der Fest­plat­te ih­res Rech­ners lö­schen. In die­sem Fall, würde die Be­nut­zer­freund­lich­keit des An­ge­bots ein­ge­schränkt wer­den.


5.2.     Verarbeitung personenbezogener Daten bei Kon­takt­auf­nah­me aus Anlass eines Webseitenbesuches

Bei der Kon­takt­auf­nah­me mit uns über die Webseite oder aus Anlass des Besuches unserer Webseite (zum Bei­spiel bei der Newsletter-Bestellung oder per E-Mail) wer­den Ihre An­ga­ben zur Be­ar­bei­tung der An­fra­ge so­wie für den Fall, dass An­schluss­fra­gen be­ste­hen, von uns ge­spei­chert.

5.2.1. Publikationen
Mit den Publikationen in­for­mie­ren wir Sie auf Wunsch und nur nach Einwilligung per E-Mail über Fachthemen, uns und un­se­re An­ge­bo­te.
Zur Gewährleistung einer einvernehmlichen Publikationen-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler mit den Empfängern der Publikationen aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen.

Mit der An­mel­dung zu einer oder mehreren Publikationen spei­chern wir zusätzlich und separat gegenüber den personenbezogenen Daten bei rein informatorischer Nutzung (siehe oben)

-          E-Mail-Adresse

-          Vorname

-          Name

-          Da­tum der An­mel­dung

-          Spracheinstellung

-          Liste der gewünschten Publikationen

Wei­te­re Da­ten wer­den nicht er­ho­ben. Die­se Da­ten wer­den nur für den Ver­sand der Publikationen und für den gesetzlich geforderten Nachweis der von Ihnen erteilten Einwilligung verwendet. Personenbezogene Daten wer­den nicht an Drit­te wei­terge­ge­ben.

Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung dieser Da­ten sowie de­ren Nut­zung zum Ver­sand des News­let­ters kön­nen Sie je­der­zeit wi­der­ru­fen. Der Wi­der­ruf kann per E-Mail an info@xaia.com oder Brief an unsere oben ste­hen­den Kontaktdaten er­fol­gen. Im Falle eines Widerrufs werden Ihre Daten von uns gelöscht.

5.2.2. Kontaktformular und E-Mail-Kontaktaufnahme
Verwenden Sie auf unserer Webseite das Kontaktformular oder angegebene E-Mail-Adressen, um mit uns Kontakt aufzunehmen, nutzen wir die in Ihrer Mail angegebenen personenbezogenen Daten (in der Regel Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) für eine Rückantwort und um Ihre Anfragen zu bearbeiten. Dabei verstehen wir Ihre Anfragen als Einwilligung zur Nutzung der Daten für diese Zwecke. Bei Erfüllung der festgelegten Zwecke werden wir die Daten löschen bzw. intern zur weiteren Verwendung sperren, sofern nicht aus anderen zulässigen Gründen eine Verarbeitung der Daten in Frage kommt (z.B. Sie erteilen uns eine Einwilligung zur weiteren Nutzung der Daten). Ebenso haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

5.3.    Sonstige Kontaktaufnahme außerhalb von Geschäftsbeziehungen/ Datenverwendung im Zusammenhang mit einer Geschäftsbeziehung

In derselben Weise wie bei einer Kontaktaufnahme durch Sie per E-Mail (siehe oben Ziff. 5.2.2.) nutzen wir auch die Daten, die wir aus anderen Kommunikationen mit Ihnen erhalten, z.B. in Folge von:

-          persönlichen Begegnungen,

-          Chat-Kontakten (z.B. via Bloomberg),

-          E-Mail-Verkehr,

-          Veranstaltungen,

-          Telefonanfragen.

Wenn Sie uns z.B. im Rahmen von Veranstaltungen z.B. eine Visitenkarte von Ihnen überreichen, verstehen wir dieses als Ihre Einwilligung, dass wir mit Ihnen Kontakt zur Herstellung einer Geschäftsbeziehung aufnehmen dürfen.

Wir erheben und verarbeiten außerdem personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Presse, Medien, Internet) oder Daten, die wir berechtigterweise von Dritten erhalten haben.

Darüber hinaus verwenden wir die personenbezogenen Daten, die wir aus oder im Zusammenhang mit der Durchführung einer Geschäftsbeziehung von unseren Geschäftspartnern oder von Dritten empfangen.

Arten personenbezogener Daten, die wir von Geschäftspartnern, in der Regel über die Mitarbeiter der Geschäftspartner, erhalten, können u.a. sein:

-          Namen/Kontaktdaten

-          Unternehmens-Kontaktdaten

-          Angaben zur Funktion der Person im Unternehmen

-          Personalausweisdaten

-          Lebenslauf

-          Qualifikationsdaten

Die Verwendung solcher Daten kann auf unterschiedlicher Rechtsgrundlage erfolgen:

5.3.1. Einwilligung von Personen (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO)

In Bezug auf bestimmte Verwendungszwecke müssen uns betroffene Personen eine Einwilligung erteilt haben, damit wir tätig werden dürfen. Beispielsweise erbeten wir eine Einwilligung zur Nutzung von Kontaktdaten für die Versendung von Produktinformationen, Marketingunterlagen und anderen nützlichen Informationen über uns, unsere Dienstleistungen oder andere markt- oder produktbezogene Informationen. Diese Einwilligungen werden von den betroffenen Personen ausschließlich auf freiwilliger Basis erteilt und können jederzeit von ihnen widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Zur Verwendung von personenbezogenen Daten, die wir für die Durchführung unserer vertraglichen Pflichten benötigen, benötigen wir dagegen von diesen Personen keine Einwilligung. Die Verwendung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (siehe hierzu nachfolgend Ziff. 5.3.2.).

5.3.2. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO)

Wir sind ein Finanzdienstleistungsinstitut mit der Erlaubnis unter anderem für die Finanzportfolioverwaltung, Anlageberatung und Anlagevermittlung. Bei der Erbringung dieser Dienstleistungen und zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen verwenden wir die personenbezogenen Daten unserer Geschäftspartner. Auch für unsere Handlungen in einem vorvertraglichen Stadium ist die Verwendung der personenbezogenen Daten unserer Geschäftspartner notwendig.

5.3.3. Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO)

Durch unseren Status als reguliertes und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Deutsche Bundesbank beaufsichtigtes Institut unterliegen wir zahlreichen rechtlichen Vorgaben, etwa aus dem Kreditwesengesetz (KWG), Wertpapierhandelsgesetz (WpHG), dem Geldwäschegesetz (GwG) und anderen einschlägigen Gesetzen, zu deren Erfüllung wir die personenbezogenen Daten unserer Geschäftspartner und anderer betroffener Personen verwenden müssen. Wir benötigen die Daten z.B. für die folgenden Zwecke: Bekämpfung von Marktmissbrauch und Insiderhandel, Steuerung der operationellen Risiken, Geldwäsche- und Betrugsprävention, Rechtsdurchsetzung, Beschwerdemanagement.

5.3.4. Änderung des Verarbeitungswecks (Art. 13 Abs. 3 DS-GVO)

Falls wir Ihre Daten zu einem anderen Zweck weiterverarbeiten, als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, stellen wir Ihnen die entsprechenden Informationen für diesen neuen Verarbeitungszweck zur Verfügung.

5.3.5. Aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO)

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten von betroffenen Personen auch dann, wenn wir ein berechtigtes Interesse haben und die Datennutzung erforderlich ist. Dabei wägen wir stets unsere Interessen gegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen ab. Berechtigte Interessen können bei folgenden Umständen gegeben sein:

-          Aufklärung und Vermeidung von Straftaten

-          Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit

-          Rechtsdurchsetzung

-          Einschaltung von Beratungs- und anderen Dienstleistungsunternehmen

5.3.6. Dauer der Datennutzung

Daten, die wir im Rahmen der Durchführung einer Geschäftsbeziehung nutzen dürfen, behalten wir bis zur Beendigung dieser Geschäftsbeziehung. Daten, die wir aufgrund Vorliegens eines berechtigten Interesses nutzen dürfen, werden von uns gelöscht, sobald das berechtigte Interesse wegfällt. Daten, für deren Nutzung Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, werden gelöscht, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Schließlich werden Daten, die wir aufgrund gesetzlicher Verpflichtung vorhalten, grundsätzlich von uns mit Ablauf der Aufbewahrungsfristen gelöscht. Die Fristen zur Aufbewahrung im Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), Kreditwesengesetz (KWG), Geldwäschegesetz (GwG) und im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) betragen bis zu zehn Jahre. Es kann vorkommen, dass personenbezogene Daten länger als zehn Jahre für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfristen von 3 oder bis zu 30 Jahren). Personenbezogene Daten im Zusammenhang mit eventuellen oder bestehenden Versorgungsansprüchen werden durch uns 30 Jahre aufbewahrt.

 

6.       Empfänger der personenbezogenen Daten

In Abwesenheit einer gesetzlichen Pflicht oder einer behördlichen Anordnung zur Übermittlung unserer Informationen an Dritte oder einer Einwilligung von Ihnen zur Weiterleitung der Daten an einen Dritten leiten wir die in Ziff. 5 beschrieben personenbezogenen Daten nur an unsere Mitarbeiter zur weiteren Bearbeitung sowie an unsere Kooperationspartner im Rahmen der Durchführung eines Vertrages weiter.

Unsere Kooperationspartner können folgenden Dienstleister sein:

-          Depotbanken

-          Kapitalverwaltungsgesellschaften

-          Anlagevermittler

-          ICT-Dienstleister

-          Beratungs- und andere Dienstleistungsunternehmen und

-          andere externe Dienstleister

Eine gesetzliche Pflicht zur Übermittlung von Personendaten kann sich z.B. bei folgenden Dritten ergeben:

-          Zuständige Aufsichtsbehörden

-          Strafverfolgungsbehörden

-          Datenschutzbehörden

-          Finanzbehörden

 

7.       Weiterleitung von Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Wir leiten grundsätzlich keine Daten an Dritte aus einem Land außerhalb der EU oder an internationale Organisationen weiter. Ausnahmen machen wir hiervon nur dann, wenn Sie uns eine Einwilligung hierzu erteilt haben oder wir einer gesetzlichen Pflicht zur Weiterleitung der Daten unterliegen.

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) oder an internationale Organisationen findet nur dann statt, soweit

-         es zur Erfüllung unserer aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist. Das ist beispielsweise der Fall bei der Pflicht zur Dokumentation und Speicherung der über die Chat-Funktion von Bloomberg LLC, New York, USA, erfolgten und vorhandenen Korrespondenzen (Chats, Nachrichten etc.), wenn Sie über Bloomberg Chat mit uns in Kontakt treten aufgrund des BaFin-Rundschreibens 5/2017 (GW) – „Angemessene geschäftsbezogene Sicherungssysteme im Sinne des § 25h Abs. 1 Satz 1 KWG“ vom 24.05.2017. Die Europäische Kommission hat beschlossen, dass die USA ein angemessenes Datenschutzniveau bietet („US Privacy Shield“).

-         Es zur Erbringung unserer Leistungen nach Art. 49 Abs. 1b DSGVO erforderlich ist (z.B. ein Zahlungsauftrag).

-         Es aufgrund von Rechtshilfeabkommen nach Art. 48 DSGVO gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten).

-         Sie uns gemäß Art. 49 Abs. 1 a DSGVO Ihre Einwilligung zur Übermittlung erteilt haben.

 

8.       Rechte des Betroffenen

-          Recht auf Löschung der gespeicherten Daten:

Die Löschung Ihrer Daten erfolgt gem. der unter Ziff. 5.1.1., 5.2.1., 5.2.2. und 5.3.3. beschriebenen Regeln. Im Allgemeinen löschen wir die Daten, wenn Sie dies wünschen oder ein entsprechender Anspruch besteht, z.B. bei Wegfall der Zweckbindung, Widerruf der Einwilligung und im Falle einer unrechtmäßigen Speicherung.

-          Recht auf Datenübertragbarkeit:

Wenn Sie es wünschen, stellen wir Ihnen die von Ihnen bereitgestellten Daten im CSV-Format als einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung oder übermitteln in diesem CSV-Format diese an einen Dritten (als Verantwortlichen), falls dies technisch möglich ist.

-          Recht auf Berichtigung und Vervollständigung der gespeicherten Daten:

Wir berichtigen oder vervollständigen Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich unverzüglich, wenn wir erkennen, dass diese fehlerhaft oder unvollständig sind oder Sie uns einen entsprechenden Hinweis geben.

-          Widerspruchsrecht:

Auf Ihren Widerspruch haben wir die Datennutzung einzustellen. Dies gilt nicht, wenn wir nachweisen können, dass uns vorrangige berechtigte Gründe für die Verarbeitung vorliegen, die Ihre Interessen überwiegen, oder die Daten verarbeitet werden, um einen Rechtsanspruch geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

-          Auskunftsrecht:

Sie haben uns gegenüber ein Auskunftsrecht. Das Auskunftsrecht beinhaltet Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten des Nutzers offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch oder Datenübertragbarkeit, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling und ggfs. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten.

-          Beschwerderecht:

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann sich der Betroffene hierfür an die Aufsichtsbehörde an seinem üblichen Aufenthaltsort oder Arbeitsplatz oder am Sitz des Anbieters wenden.

-          Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Unter bestimmten Umständen können Sie verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken. Das bedeutet, dass wir Ihre Daten künftig nur speichern werden und keine weiteren Verarbeitungsaktivitäten vornehmen können, bis (i) eine der unten aufgeführten Bedingungen ausgeräumt wurde, (ii) Sie Ihre Einwilligung erteilen oder (iii) die weitere Verarbeitung notwendig ist, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen, die Rechte anderer Personen zu schützen oder wenn sie aufgrund berechtigten öffentlichen Interesses der EU oder eines Mitgliedsstaats notwendig ist. Unter folgenden Umständen können Sie verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken:

- Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestreiten. In diesem Fall wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns eingeschränkt, bis die Richtigkeit der Daten überprüft wurde.

Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns aufgrund berechtigten Interesses widersprechen. In diesem Fall können Sie verlangen, dass die Daten eingeschränkt werden, während wir die höhere Schutzwürdigkeit unserer Interessen in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten überprüfen.

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns unrechtmäßig ist, Sie es jedoch bevorzugen, die Verarbeitung durch uns einzuschränken, anstatt die Daten löschen zu lassen.

Wenn die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigt werden, Sie jedoch diese Daten benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

 

9.      Pflichten zur Bereitstellung der Daten
In Hinsicht auf die Daten gemäß Ziff. 5.1. (IP-Adresse und andere Daten sowie Cookies) sind wir aufgrund gesetzlicher Ermächtigung (§ 15 Abs. 1, Abs. 3 TMG) berechtigt, diese Daten zu verarbeiten.

Bezogen auf die IP-Adressen und der anderen Daten haben Sie während des Nutzungsvorgangs kein Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Widerspruch gegen die Verarbeitung der IP-Adressen und der anderen Daten können Sie nach Beendigung des Nutzungsvorgangs einlegen, sofern nicht schutzwürdige Gründe für eine Fortsetzung der Verarbeitung bestehen.

Gegen die Cookies können Sie jederzeit Widerspruch einlegen, insbesondere indem Sie beim Aufruf der Webseite unseren Nutzungsbedingungen widersprechen.

In Hinsicht auf Ziff. 5.2 (Newsletter und E-Mail Kontaktaufnahme) und Ziff. 5.3 müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung eines Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie bzw. die für Sie auftretenden Personen und wirtschaftlich Berechtigten vor der Begründung einer Geschäftsbeziehung beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift und Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach § 11 Abs. 6 Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und die im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebenden Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

 

10.     Keine automatisierten Entscheidungsfindungen

Wir nutzen keine vollautomatisierten Entscheidungsfindungen inkl. Profiling gemäß Art. 22 DS-GVO. Durch die bloße Nutzung der Webseite müssen gegenüber den Nutzern ohnehin keine Entscheidungen durch uns getroffen werden. Auch bezogen auf die anderen in Ziff. 5 beschriebenen Datennutzungen existieren keine automatischen Prozesse, die die Entscheidungen, die gegenüber den Betroffenen getroffen werden, beeinflussen. Sollten durch uns in Zukunft solche vollautomatisierten Entscheidungsfindungen eingesetzt werden, werden Sie hierüber gesondert informiert, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

 

11.    Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung kann sich von Zeit zu Zeit ändern. Alle Änderungen der Datenschutzerklärung werden von uns auf dieser Seite veröffentlicht. Außerdem werden ältere Versionen dieser Datenschutzerklärung zur Nachvollziehbarkeit von uns in einem Archiv aufbewahrt.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich über unsere Datenschutzmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.